Willkommen bei SW-Engineering

Aktuelles

ISO26262- Funktionale Sicherheit

Kompetenz in der Funktionalen Sicherheit in der Kfz Elektronik nach ISO26262.

Unser Unternehmen bietet seit Anfang 2014 für Kunden Unterstützungsleistungen im Rahmen der Funktionalen Sicherheit nach ISO26262 an.

Weiterlesen...

Kreative Köpfe

Sind Sie ein kreativer Kopf? Karriere bei der SWE unter Stellenanzeigen. Wir zählen auf Sie!

antriebsentwicklung klSWEngineering ist als Ingenieurdienstleister auf Entwicklungen rund um den elektrischen Antriebsstrang fokussiert. Unser fundiertes Wissen setzen wir in den Projekten unserer Kunden genauso ein, wie in unseren Eigenentwicklungen. Besondere Kompetenzen bestehen in folgenden Bereichen:

  • Auslegung, Entwicklung und Integration von Kabelnetzwerken für elektrische Fahrzeugantriebe mit Schnittstellenabstimmung zu den Antriebskomponenten
  • Systemkonzepte, Auslegung und Konfiguration elektrischer Antriebe für maritime und mobile Anwendungen, wie z.B. elektrisch betriebene Busse, Boote sowie Fahrzeuge
  • Auswahl von Antriebskomponenten (E-Motor / Inverter / Batterien / Brennstoffzellen)
  • Auslegung und Integration des gesamten elektrischen Antriebsstranges
  • Auslegung, Entwicklung, Integration und Bau von Kühlsystemen für Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeuge
  • Auslegung, Entwicklung und Integration von Fahrzeugwasserstoffsystemen

Verglichen zum Verbrennungsmotor befindet sich der elektrische Antrieb noch am Anfang der fahrzeugspezifischen Entwicklung. Fahrzeug- und fertigungsgerechte Konstruktion, Bauteilevereinfachungen und -integration, neue Materialien und Fertigungsmethoden sind wesentliche Aspekte, die es auf dem Weg zur Großserie zu adressieren gilt. Jede Veränderung und Optimierung bedeutet jedoch auch eine Veränderung der Komponenten- bzw. Systemeigenschaften und birgt damit Risiken. Die Auswirkungen dieser Änderungen müssen daher in der Entwicklung getestet werden. Dabei lassen sich beim Verbrennungsmotor erprobte Testverfahren auch auf den elektrischen Antrieb übertragen, müssen jedoch den Anforderungen der neuen Technologie angepasst werden.

SWEngineering hat sich in diesem Bereich ein spezielles Know How erarbeitet und bietet die folgenden Leistungen an.

  • Entwicklung und Umsetzung von Entwicklungstests wie z.B. Parameter- und Systemempfindlichkeitsanalysen
  • Ableitung von Komponenten-, System- und Fahrzeug- Entwicklungstestprogrammen aus den entsprechenden Anforderungsspezifikationen
  • Anpassung von eingeführten und erprobten Umwelttestverfahren an die Anforderungen von batterie- und/oder brennstoffzellenelektrischen Fahrzeugsystemen.
  • Entwicklung von empirischen Leistungsmodellen zur Charakterisierung und Simulation von Brennstoffzellensystemen und/oder deren Komponenten.
  • Ein- und Durchführung von Prozessen zur strukturierten Fehlerbehebung in Entwicklungsprojekten. 

Der Ansatz, Straßenfahrzeuge elektrisch zu betreiben ist so alt wie das Automobil selbst, jedoch konnte sich der elektrische Antrieb gegenüber dem Verbrennungsmotor wegen der eingeschränkten Speicherfähigkeit von elektrischer Energie nicht durchsetzen. Heute besteht weite Übereinstimmung in der Automobilindustrie, dass zukünftige Antriebe mehr und mehr elektrifiziert werden. Die Brennstoffzellentechnik spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn nur mit der Erzeugung von Strom aus Wasserstoff lässt sich ein, für den Automobilbetrieb ausreichender, Speicher verwirklichen.

SW-Engineering hat das Wissen und die Möglichkeiten komplette Brennstoffzellensysteme für den Einsatz im Straßenfahrzeug zu entwickeln und zu bauen. Ganz spezifisches Know How existiert in den folgenden Themenfeldern.

  • Stack Entwicklung / Kathoden - Anoden Betrieb / Wasser Management / Kühlung und Einfrierfähigkeit
  • Brennstoffzellen Systementwicklung / System Modelierung (mit Leistungsmodellen)
  • Komponentenentwicklung / Auswahl - ´Systemkomponenten´
  • Stack / System Schnittstellen und Schnittstellenabstimmung
  • Betriebsstrategie / Spezifische Betriebsarten und Modi (Start / Stop) Lastgänge
  • Parameter Studien (DoE) zur Optimierung des Betriebsverhaltens
  • Erhöhung der Lebensdauer durch optimierte Betriebssteuerung
  • Komponenten und System Testprogramme und -abläufe
  • System Inbetriebnahme
  • Systemeinbettung in motive Antriebssyteme

Unser Wissen um den elektrischen Antriebsstrang, sowie in Brennstoffzellentechnologien und in der strukturierten Vorgehensweise bei der Entwicklung elektrischer Fahrzeugsysteme, setzen wir für unsere Kunden in der Entwicklung und in der Führung komplexer Projekte ein.

Ihr erfolgreiches Projekt ist unser Ziel.

  • Projektleitung Entwicklung Gesamtfahrzeug, sowie einzelne Arbeitspakete mit Schwerpunkt auf der E-Antriebsstrang-, Brennstoffzellensystem- und Integrationsentwicklung
  • Entwicklungsleistungen im Hardware Entstehungsprozess für E-Motor, Inverter, Batterie, Nebenantriebe, Kabelnetzwerke sowie Kühlung
  • Erstellung von Risiko- und Gefahrenanalysen, Fehlerbaumanalysen, sowie Technischen Sicherheitskonzepten nach ISO26262.
  • Projektmanagement z.B. Konzepterstellung, Detaillierte Systemauslegung, Komponentenauswahl- und management, Systembau, Inbetriebnahme, Testpläne und Testdurchführung, Zertifizierungen, Produktionsunterstützung Ersatzteilsysteme und Service-Leistungen im Feld

systemfertigung klEinen Schwerpunkt unserer Arbeiten und Dienstleistungen legen wir auf die Entwicklung von Systemen im Bereich elektrischer Fahrzeugantriebe. Hier entstehen neue Ideen, Konzepte und Produkte.

Systembildung und Modulbauweisen bieten beim Bau von elektrisch betriebenen Fahrzeugen - und speziell bei heute noch geringen Stückzahlen - ein hohes Potential zur Einsparung von Montagekomplexität und -kosten.

Unseren Kunden bieten wir neben der Systementwicklung auch die Systemfertigung in kleinen Stückzahlen bzw. Serien an. Unsere Kompetenzen liegen dabei in der flexiblen Fertigung von Systemen, in der Ausarbeitung passender Endabnahmetests, im Lieferantenmanagement und Logistik komplexer Teile in geringen Stückzahlen.

Unser Unternehmen bietet für Kunden Unterstützungsleistungen im Rahmen der Funktionalen Sicherheit nach ISO26262 an. Unsere qualifizierten und erfahrenen Mitarbeiter sind durch Ausbildung z.B. zum Automotive Functional Safety Professional (AFSP) nachweislich befähigt in den Projekten unserer Kunden die richtigen Impulse zu setzen. Mit der Unterstützung von SWEngineering konnten unsere Kunden schon komplexeste Entwicklungsprojekte konform zu den Richtlinien der ISO26262 vorantreiben und abschließen.

Wir bieten Ihnen kompetente Unterstützung für komplexe Entwicklungsprojekte, konform zur ISO 26262 Funktionale Sicherheit in der Kfz Elektronik an:

  • Safety Management: Unterstützung Managementprozesse im Rahmen der ISO bis zur Erstellung eines Safetyplans für das Entwicklungsprojekt
  • Gefahren und Risikoanalysen: Unterstützung bei der Erstellung von Gefahren und Risikoanalysen. In einem interdisziplinären Team bringt die SWEngineering zusätzlich zu Ihrer Kompetenz einen reichen Erfahrungsschatz mit um die G&R fundiert darzulegen.
  • Funktionales Sicherheitskonzept: Ableitung des Funktionalen Sicherheitskonzepts aus der G&R. Wir bietet ein weites Spektrum an Erfahrungen um das Sicherheitskonzept zu erstellen bzw. den Kunden in ISO konformen Prozessen zu unterstützen.
  • Technisches Sicherheitskonzept: Die SWEngineering bietet Ihnen die Erarbeitung bzw. die Unterstützung Ihrer Experten zur Erstellung des Technischen Sicherheitskonzepts an.
  • Hardware und Softwareentwicklung: Beratung und Unterstützung notwendiger Maßnahmen um den Entwicklungsprozess ISO konform zun gestalten.
  • Verifikation: Beratung und Unterstützung hinsichtlicher notwendiger Test-Maßnahmen für Ihre ISO konforme Entwicklung auf System, Hardware und Softwareebene. 
  • Dokumentation: Erstellung und Beratung zu ISO-konformer Dokumentation der einzelnen Schritte im Safety-Lifecycle.
  • Unterstützende Prozesse: SWEngineering bietet Ihnen Systemingenieure, die induktive (z.B. FMEA) bzw. deduktive (z.B. FTA) Analysen durchführen oder Ihre Experten begleiten.

 

Die Entwicklungskapazitäten, die heute für den Bau elektrischer Fahrzeuge seitens der Automobilhersteller eingesetzt werden, sind im Vergleich zur Entwicklung verbrennungsmotorisch betriebener Fahrzeuge gering. Trotzdem ist in der Entwicklung das gleiche Maß an Qualität anzusetzen, damit E-Fahrzeuge in Zukunft als vollwertige Fahrzeuge durch die Kunden wahrgenommen werden.

SWEngineering hat sich früh mit diesem Spannungsfeld auseinandergesetzt und Beispiele für klare Entwicklungsstrukturen erarbeitet, welche in verschiedenen Projekten erprobt und erfolgreich umgesetzt wurden. Fahrzeugintegration heißt für uns daher nicht lediglich ein Fahrzeug zusammenzubauen, sondern mit einem gut strukturierten Entwicklungs- und Projektamanagement mit knappen Ressourcen ein qualitativ hochwertiges Produkt entstehen zu lassen.